Wiedergänger-News: „Gothic literature“, eine Tagung an der Uni Heidelberg

Die 10. Tagung der „International Gothic Association“ (IGA) vom 2. bis zum 5.August an der Universität Heidelberg.

Rund 200 Wissenschaftler und Studierende werden sich im Rahmen dieser Veranstaltung, die erstmals in Deutschland stattfindet, mit der sogenannten „Schauerliteratur“ und deren Folgeerscheinungen in Mode, Musik, Film und Comic beschäftigen. Alle zwei Jahre tagen Literaturwissenschaftler vor allem aus den USA und Großbritannien in Nordamerika oder Europa, 2011 nun erstmals in Deutschland. Ein Team um Prof. Dr. Peter Paul Schnierer und Ellen Redling vom Anglistischen Seminar der immerhin 625 Jahre alten Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg organisieren die Jubiläumstagung der IGA.

Die in Deutschland als „Schauerliteratur“ diskreditierte „Gothic Literature“ darf immerhin Schriftsteller wie E.A.Poe, Mary Shelley, Bram Stoker und Robert Louis Stevenson, die unter anderem Klassiker wie „Frankenstein“, „Dracula“ und „Dr. Jekyll and Mr. Hyde“ schufen, für sich in Anspruch nehmen. Und auch zeitgenössische Autoren wie Stephen King oder Lars von Trier mit dem Film „Antichrist“ lassen sich diesem Genre zuordnen. Die Themenpalette, die in Arbeitsgruppen behandelt wird, ist breit. Sie reicht von der Analyse von Mary Shellys Werk unter Arbeitstitel „Shelley and the De-limitation of the Gothik“, über die Diskussion der „Neo-Victorian Gothic“ bis hin zu „Intercultural Gothic“ in deren Rahmen beispielsweise Afroamerikanische und Karibische Geister und ihr Eingang in die schwarze Literatur untersucht werden. Im Rahmen der 4-Tägigen Konferenz mit immerhin 55 parallel tagenden Arbeitsgruppen wird so ziemlich jeder Aspekt des Themas, von der Entstehung der schwarzen Romantik über den Eingang in Film, Musik und Pop-Kultur bis hin zu Twilight und andere moderne Rezeptionen der Vampire, Wiedergänger und Untoten, die neben Geistern und Dämonen den Kern der Gothic-Literature ausmachen. Nähere Informationen zu Tagung und Programm finden Sie auf der Konferenz 2011-Homepage.

Das im November 2011 erscheinende Buch „Vampire, Wiedergänger und Untote, Auf der Spur der lebenden Toten“ von Wolfgang Schwerdt, befasst sich ebenfalls mit diesen Aspekten der Kulturgeschichte des Wiedergängerglaubens. Das Buch aus der Reihe „Kleine Kulturgeschichten“ des Vergangenheitsverlags kann bereits vorbestellt werden, beispielsweise über Amazon oder direkt beim Verlag.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Wiedergänger-News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s