Archiv der Kategorie: Autoren-News

Schiffskater Pixie: Jetzt ist die Crowd gefragt

Die Finanzierungsphase des Projektes „Bildband Schiffskater Pixie 2“ hat begonnen!

Mit dem folgenden Video bitten Jonny und ich euch um eure Unterstützung für die Publikation des zweiten Bandes von Schiffskater Pixie, mit James Cook um die Welt. Dabei könnt ihr uns beide einmal live erleben .

Unterstützung bedeutet (übrigens genau in dieser Reihenfolge!!):
1) Die Projektseite anschauen https://www.startnext.com/bildband-schiffskater-pixie-2 und dort
2) einfach nur kostenlos und unverbindlich fan werden
3) die Projektseite auf möglichst vielen Kanälen Teilen (facebook Profil, Gruppen, Seiten, Twitter, Instagram, per mail an Freunde etc. etc. etc.) und zum Weiterverbreiten auffordern (vorausgesetzt natürlich, ihr könnt das vertreten).

Falls ihr könnt und wollt, dürft Ihr euch gegen ein Dankeschön selbstverständlich auch finanziell beteiligen oder einfach nur eine Kleinigkeit spenden.

Projekt unterstützen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Autoren-News, Bücher-News

Musikalische Lesung

Pixie Catpickle. Mit James Cook um die Welt

Foto Uschi Neubauer

Am 16.05.2019 gab es bei den Landfrauen Wolfhagen gleich mehrere Premieren und wenn man der Resonanz glauben darf, waren die wohl recht gelungen. Immerhin, das Shamrock-Duo Hilde und Jupp trat erstmals mit mir, dem Autor des Buches Pixie Catpickle, gemeinsam auf. Das speziell für das Buch geschriebene und vertonte Plenxty Catpickle wurde der Öffentlichkeit ebenfalls erstmals zu Gehör gebracht und bei den begleitend auf die Leinwand projezierten Illustrationen unseres gemeinsamen Freundes, des Schiffskatzenmalers Jonathan Petry zeigte ich ebenfalls Bilder, die wir erst im zweiten Band „von Madeira nach Otaheite“ publizieren werden.

Die Zusammenarbeit zwischen uns klappte überraschend gut, keine Missverständnisse, keine Pannen, die Lesungs- und Musikparts gingen harmonisch ineinander über und das Publikum zeigte sich zum Teil richtig mitgerissen. Und der Sitzungssaal des alten Rathauses war auch noch rappelvoll. Dass dies nicht die letzte gemeinsame musikalische Lesung sein wird, steht schon einmal fest. Vielleicht sehen wir uns ja im Rahmen eines Dankeschöns für das Sponsoring des zweiten Bandes von Pixie Catpickle wieder. Demnächst wird nämlich die Finanzierungsphase des Startnext- Crowdfunding-Projekt an den Start gehen. Schauen Sie doch schon einmal rein, werden Sie Fan und geben Sie einfach ihr Feedback zum Projekt und den Dankeschöns, bevor es richtig losgeht.

Leider ist es uns nicht mehr gelungen, einen Video-Lifemitschnitt zu organisieren. Aber für einen Eindruck, was den Zuschauer bei einer musikalischen Pixie Catpickle-Lesung erwartet, könnte auch dieses kleine Filmchen ausreichen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Autoren-News, Lesungen

Rotbarts wilde Verwandte für Raubtier- und Exotenasyl Ansbach/Wallersdorf

Mein neuestes Buch über das menschengemachte Artensterben habe ich der Spendenaktion für das Raubtier- und Exotenasyl Ansbach/Wallersdorf gewidmet. Wie meine Literaturpatenschaften mit Ihrer Unterstützung funktionieren und wie sie entstanden sind, erfahren Sie auf der Seite Spendenaktionen . . . Tierschutz, Artenschutz und tolle Bücher.
Natürlich hat auch die Auswahl des Raubtier- und Exotenasyls Ansbach/Wallersdorf ihren Grund. Denn die private Exotenhaltung, Zucht von Wildkatzenhybriden als Haustiere oder Wildtier- und Großkatzenhaltung im Rahmen von Unterhaltungseinrichtungen wie Zirkus und ihre Folgen sind ein oft unbeachteter Teil der komplexen Hintergründe des menschengemachten Artensterbens.

Das Raubtier- und Exotenasyl beherbergt derzeit vier Tiger, zwei Luchse, zwei Bengalkatzen, zwei Füchse, zwei Rotgesichtsmakaken, eine Frettchencrew und die Karakaldame Kalaharia. Erst vor Kurzem sind noch zwei Pumas hinzugekommen. Viele Tiere, die Aufnahme im Raubtierasyl finden, haben eine unschöne Vorgeschichte. Sie stammen oft aus schlechter Haltung, wurden ins Land geschmuggelt oder auf dem Schwarzmarkt verkauft, illegal gehalten, oder konnten nicht ausgewildert werden. Die Tiere benötigen naturgemäß viel Platz für eine artgerechte Haltung und im Einzelfall auch spezielle, kostspielige Einrichtungen, wie beispielsweise einen beheizten Winteraufenthalt für die kältempfindiche Karakaldame. Für die Organisation, die sich ausschließlich durch Spenden finanziert, eine große Herausforderung, die durch den geplanten Verkauf des aktuell genutzten Geländes durch den Eigentümer noch größer geworden ist. Rettet den Tigerwald lautet daher die aktuelle Spendenaktion des Vereins, die die Existenz der 2007 gegründeten Einrichtung und die notwendige Erweiterung des Asyls auf solide Beine stellen soll. Hierfür sollen die Autorenshop-Tantiemenerlöse aus dem Verkauf des Buches Rotbarts wilde Verwandte einen kleinen Beitrag leisten.

Mehr über den Verein erfahren Sie unter den folgenden Links:
Rettet den Tigerwald
Die Ziele des Vereins
Infos, Bilder Angebote und Videos

Informationen zu Rotbats wilde Verwandte

Das Wild Cats Magazin der Artenschutzorganisation Wild Cats World bezeichnet Rotbarts wilde Verwandte als one to read (eines, das man lesen muss). Die Arbeitsgemeinschaft Artenschutz AGA stellt Rotbats wilde Verwandte in ihrer Bücherecke vor.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Autoren-News, Bücher-News

Schiffskater Pixie für EL CAPITAN animal-project auf Fuerteventura

Pixie für EL CAPITAN

Wolfgang Schwerdt, also meine Wenigkeit und Schiffskatzenmaler Jonathan Petry, haben im Namen von Schiffskater Pixie, dem Protagonisten ihres gleichnamigen Buches eine Spendenaktion für den Tierschutzverein EL CAPTAIN animal-project ins Leben gerufen. Wie diese Literatur-Spendenaktionen mit Ihrer Unterstützung funktionieren und wie sie entstanden sind, erfahren Sie auf der Seite Spendenaktionen . . . Tierschutz, Artenschutz und tolle Bücher.

Die Auswahl des tapferen Schiffskaters Pixie, der mit James Cook von 1768 bis 1771 um die Welt segelte und viele gefährliche Abenteuer überstand (mehr zum Buch), ist natürlich kein Zufall. Denn der Name des Vereins EL CAPITÁN steht für einen verwahrlosten, ausgesetzten, einäugigen, älteren Kater, der sich allein durchschlagen musste. Er hat nie aufgegeben an das Gute im Menschen zu glauben, nie die Hoffnung verloren und sich auch durch keine Krankheit, keinen Schicksalsschlag aus der Bahn werfen lassen.

 

Das EL CAPITÁN animal project ist ein kleiner Tierschutzverein, der sich vorwiegend um herrenlose Katzen auf der kanarischen Insel Fuerteventura kümmert. EL CAPITAN leistet:

– Populationskontrolle der Katzen durch Kastrationen
– Katzenfutterplätze – Punto de Gatos
– Medizinische Versorgung von herrenlosen Katzen
– Bildungsarbeit als Prävention

Mehr über EL CAPITAN erfahren Sie unter den folgenden Links:
Interview mit der Vereinsgründerin und Vorsitzenden Mirjam Kirschsieper auf dem Blog Katzen-Leben von Sabine Ruthenfranz
Die Homepage des EL CAPITAN animal project e.V.
und FAQ an El Capitán – den Streunerkater in Fuerteventura

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Autoren-News, Bücher-News

Spendenaktionen für . . .

Liebe Leser,

heute präsentiere ich euch die erste von mehreren geplanten Spendenaktionen und erläutere die Hintergründe und meine Intention. Wie ihr wisst, habe ich in meinem jüngst erschienenen Buch Rotbarts wilde Verwandte mehrere Artenschutzorganisationen vorgestellt und meinen Lesern gezeigt, wie man den Artenschutz finanziell und praktisch unterstützen kann. Zuvor bin ich ja auch noch auf den Autorenwelt-shop gestoßen, der dem Autor bei jedem verkauften Buch  (zusätzlich zu den mageren Tantiemen des Verlages) zusätzliche Tantiemen zukommen lässt (siehe auch den Beitrag Bestell doch mal autorenfreundlich). Da kam mir die Idee, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

1) Möchte ich mit den Spendenaktionen für diesen autorenfreundlichen Buchshop Werbung machen,
2) gleichzeitig auf die jeweilige Tier- Artenschutzorganisation und seine Arbeit, in diesem Fall EL CAPITAN aufmerksam machen und
3) der jeweiligen Organisation zudem gerne auch selbst Spenden zukommen lassen.

Natürlich setzt das den Kauf des jeweiligen Buches (und zwar nur den beim Autorenwelt-shop) voraus und selbstverständlich freuen im vorliegenden Fall Schiffskatzenmaler Jonny und ich uns gewissermaßen dreifach (für die Autorenwelt, die jeweilige Organisation und natürlich auch für uns) über jedes verkaufte Buch. Allerdings sollte es niemand wegen der Spendenaktion kaufen (dann sollte sie/er besser gleich direkt spenden!), sondern einfach nur, weil es ihr/ihm gefällt. Ob es euch gefallen könnte, seht ihr hier

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Autoren-News, Bücher-News